Drei neue Schwarzkünstler

 

Die Gautschete ist ein Brauch, der im Druckgewerbe bis heute gepflegt wird, eine Wassertaufe im Namen des Drucker-Urvaters Gutenberg. Und die widerfuhr am Donnerstag im Romanshorner Hafenbecken Florian Ganz, Yannick Meyer-Wildhagen und Kay Egger, die ihre Polygrafen- bzw. Drucktechnologen-Ausbildung bei Brüggli Medien erfolgreich bestanden haben.

«Lasst ihren Corpus Posteriorum fallen auf diesen nassen Schwamm, bis triefen beide Ballen. Der durst'gen Seel gebt ein Sturzbad obendrauf, das ist der Jünger Gutenbergs die allerbeste Tauf», sprach Gautschmeister Paul Mattle – uns so sollte es geschehen.

Mit einem Gautschbrief, einem Umtrunk und vielen Glückwünschen wird sodann besiegelt: Die Druckbranche ist um drei patschnasse Schwarzkünstler reicher.

Brüggli Medien hat Erfahrung mit Gautschfeiern. Als eine der grössten Ausbildnerinnen der grafischen Branche der Schweiz vermittelt sie jungen Berufsleuten das Rüstzeug für eine Tätigkeit als Polygrafen, Drucktechnologen, Grafiker oder Printmedienverarbeiter.